Archiv für ältere Nachrichten

12.02.2012

Kloster- / Kräutergarten 2012

Termine über Führungen durch den Kräutergarten sowie Angebote für Seminare (Kräuterworkshops) und für Schulklassen:
Öffnen Sie bitte den Kräutergartenflyer für weitere Informationen als PDF-Datei.

05.09.2010

Klostergarten, Kräutergarten

Was die Nonnen pflanzten, wird hier wieder wachsen!

Start des Projektes im Herbst 2010:  Jörg Enaux, Hans-Theo Horn und Dieter Flohr vom Vorstand des Fördervereins mit der Projektleiterin Stefanie Horn
29.11.2011

Jazzfrühschoppen

mit der Ruhr-River-Jazzband am 13. Mai 2012, 11:00 - 14:00 Uhr, im Klosterhof

Der Jazzfrühschoppen wird in Kooperation mit dem Klostercafe veranstaltet. Der Termin wurde gewählt, weil sich um diese Zeit die offizielle Eröffnung des Kloster- / Kräutergartens zum ersten Mal jährt. Wir möchten deshalb den interessierten Mitgliedern und allen Gästen mit dieser Veranstaltung ein Rahmenprogramm rund um den Kräutergarten bieten.
01.05.2011

Aktivitäten im Kräutergarten sind nicht beendet.

Wie geht es weiter ?

Nach dem Klosterhoffest im Mai 2011 sind die Aktivitäten im Kräutergarten aber nicht beendet, ganz im Gegenteil: Die nächste Sonntagsführung am   10.Juli 2011   um 14.30 steht unter dem Motto:  „Mit allen Sinnen durch den Kräutergarten“.
23.05.2011

Klosterhoffest am 21. Mai 2011

Ein gelungenes Fest

Die Einweihung des Kräutergartens im Klosterhof stand im Mittelpunkt des Klosterhoffestes.
10.03.2011

KLOSTERHOF - FEST

Eröffnung des neuen Kloster-/ Kräutergartens am 21. Mai 2011

Am 21. Mai 2011 wird um 14 Uhr der neue Kloster- / Kräutergarten  im Rahmen eines Klosterhoffestes offiziell eröffnet, das in Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt und der Begegnungsstätte Kloster Saarn veranstaltet wird. Die Einzelheiten  zur Eröffnung des Klostergartens und zu den Rahmenveranstaltungen des Klosterhoffestes gehen aus der nachstehenden Übersicht hervor:
11.01.2011

Odyssee der Reliquien beendet

Nach einer Odyssee sind Reliquien aus dem frühen 13. Jahrhundert an ihren Bestimmungsort zurückgekehrt und seit Anfang April 2010 in einem schmucken Schrein in der „Schatzkammer-Vitrine“ des Klostermuseums zu besichtigen. Dieser Schrein wurde von dem Saarner Juwelier Jochen Laerbusch gestiftet.
25.05.2010

Anlage eines Kloster- / Kräutergartens

Grundsatzbeschluss der Mitgliederversammlung vom 20.5.2010

Die Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde und Förderer des Klosters Saarn e.V. hat am 20. Mai 2010 den Vorstand einstimmig ermächtigt, die Anlage eines Kloster- / Kräutergartens unter der Voraussetzung zu verwirklichen, dass die beantragten Fördermittel zugesagt werden und bodendenkmalpflegerische Bedenken der Anlage des Kräutergartens an der ausgewählten Stelle nicht bestehen.
28.04.2010

Sonderausstellung im Klostermuseum Saarn vom 22. Mai 2010 bis zum 29. September 2010

„Mit Brief und Siegel“, Urkunden des Klosters Mariensaal in Saarn

   Die Geschichte des Klosters Saarn führt weit zurück ins Mittelalter. Das Kloster Mariensaal, auf lateinisch „aula beatae Mariae“, wurde 1214 als Zisterzienserinnenkloster gegründet. 1808 wurde es im Zuge der Säkularisation aufgelöst. Urkunden aus dieser langen Geschichte, Meilensteine im Saarner Klosterleben, präsentiert der Verein der Freunde und Förderer des Klosters Saarn in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Mülheim an der Ruhr im Kulturhauptstadtjahr Ruhr.2010 im Kostermuseum in Mülheim-Saarn.
25.05.2010

Sonderausstellung vom 22. Mai bis 29. September 2010

Mit Brief und Siegel. Urkunden aus dem Kloster Saarn

Nach monatelanger Vorbereitung wurde am 20. Mai 2010 die Sonderausstellung im Klostermuseum „Mit Brief und Siegel. Urkunden aus dem Kloster Saarn“ feierlich eröffnet. Die Ausstellung ist der wesentliche Beitrag des Vereins der Freunde und Förderer des Klosters Saarn e.V. in Zusammenarbeit mit dem Mülheimer Stadtarchiv zum Kulturhauptstadtjahr 2010 und der damit verbundenen „Spirituellen Kulturtankstelle Kloster Saarn“.

Flyer_Sonderausstellung.pdf

pdf, 1011K, 04/28/10, 535 downloads

18.10.2009

RUHR.2010 Kulturhauptstadt Euopas

Kulturtankstelle Kloster Saarn

Das Ruhrgebiet wird im Jahre 2010 als Europäische Kulturmetropole unter dem Motto „Wandel durch Kultur – Kultur durch Wandel“ dargestellt. Nach einer Entscheidung des EU-Ministerrates wurde die Stadt Essen - stellvertretend für das Ruhrgebiet - als Kulturhauptstadt Europas 2010 benannt.   Das Bistum Essen beteiligt sich an diesem Projekt mit der Präsentation von 53 sogenannten Kulturtankstellen. Ein Netz qualifizierter spiritueller Angebote soll einen Erfahrungsraum eröffnen, die Industrieregion Ruhrgebiet auch in ihrer historischen und kulturellen Dimension kennen zu lernen. Es gilt, spirituelle Schätze zu heben, um geistig-geistlich aufzutanken. Das Kloster Saarn ist eine der 52 ausgewählten Kulturtankstellen.
15.07.2009

"Hinter Klostermauern"

WAZ vom 2.7.2009, ein Bericht von Andrea Hoymann

Die Heldin des neuen Museumsführes für das Kloster Saarn ist ein Nachtgespenst.
27.03.2009

"Klostermuseum Saarn bleibt spannend"

WAZ vom 27. März 2009 - ein Bericht von Margitta Ulbricht

Unglaublich, wie spannend ein altes Döschen mit der Aufschrift „Union-Pillen als Gabe bei Verstopfung” sein kann.
10.11.2008

Ruhrwort vom 7.11.2008

Bericht von Dr. Thomas Emons

„Nicht das Anfangen wird belohnt, sondern das Durchhalten“, beschreibt der stellvertretende Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Kloster Saarns, Hans-Theo Horn, sein Lebensmotto.
03.11.2008

Die Lehren des Lasters

NRZ Mülheim vom 02.11.2008 - T.M.

Wer hätte gedacht, dass es so viele Mülheimer ins Kloster zieht? Der Säkularisierung zum Trotz scheint das Klosterleben zu faszinieren.
02.11.2008

Klostermuseum ist eröffnet

Dorfglocke Saarn, Ausgabe 170, Oktober 2008

Das Kloster Saarn hat nun auch ein richtiges Museum, das wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.
28.10.2008
Besucher des Klostermuseums - Foto: Thomas Emons

Ein Tag im Kloster

NRZ Mülheim vom 26.10.2008 - Dr. Thomas Emons

Das neue Saarner Klostermuseum öffnete am Samstag zum ersten Mal seine Pforten. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit und machten sich ein Bild von der jahrhundertealten Geschichte des Klosters.
26.10.2008
Vereins-Logo

Wir trauern um einen Freund

Leo Werry verstarb am 25.10.2008

Leo Werry war Gründungs- und langjähriges geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Vereins der Freunde und Förderer des Klosters Saarn e.V.   Das neue Klostermuseum ist wesentlich seiner Initiative und Tatkraft zu verdanken. Leo Werry konnte die Vollendung seines Lebenswerks nicht mehr miterleben.

27.10.2008

Kultur tanken im Kloster

WAZ Mülheim vom 25.10.2008 - Julia Damm

Dr. Michael Schlagheck, Direktor der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg", ist sicher: "Saarn hat nicht nur museale Qualitäten, sondern ist zukunftsfähig".
25.10.2008
Äbtissin Sr. Mirjam

Die Zisterzienserinnen sind zurück

NRZ Mülheim vom 23.10.2008 - Jacqueline Siepmann

200 Jahre ist her, dass die letzten Nonnen Kloster Saarn verließen, nun sind wieder welche da. Zwei an der Zahl, allerdings nur für ein Wochenende. Und sie sind begeistert. „Beeindruckend, wieviele Menschen dazu beitragen, dass dieser Ort lebt. Das hat sich auch schon bis Rom herumgesprochen”, sagt Schwester Mirjam, Äbtissin des Klosters Marienkron im österreichischen Burgenland und nicht von ungefähr hier.

24.10.2008

Keller-Juwel im Kloster

WAZ Mülheim vom 20.10.2008 - Bericht von Jörn Stender

Von fast 1000 Exponaten finden an die 500 Platz im neuen Museum. Dokumentiert wird die gesamte Bandbreite des Wirkens und Lebens in Saarn. Die Schreibwerkstatt und eine Handmühle sollen besonders Kinder ansprechen.

11.10.2008

Neues Museum zeigt Nachtgeschirr der Nonnen

WAZ vom 12.10.2008 - Bericht von Margitta Ulbricht

800 Jahre Geschichte kommen im Mülheimer Kloster Saarn wieder zum Vorschein. Lokales zum Anfassen ist die Devise in einem Museum, das den Alltag lebendig werden lassen will.

11.10.2008

Die Saat ist aufgegangen

WAZ MH vom 09.07.2008 - WAZ Sommergespräche am Kloster Saarn

Nach einer zufälligen Begegnung mit einem Ehepaar im Biergarten der Caféteria, gab Hans-Theo Horn den beiden mit auf den Weg, das Kloster Saarn als Kulturstätte weiterzutragen. Die ist es heute schon. Und noch einmal mehr, wenn das Kloster-Museum am 24. Oktober eröffnet wird.   Interview:  Margitta Ulbricht
12.10.2008

Im Herbst soll das Museum im Kloster eröffnen

"Mülheimer Woche" vom 12./13.03.2008 - Silke Bremdt

Ehrgeiziges Projekt des Vereins der Freunde und Förderer des Klosters Saarn
11.10.2008

Saarner Klostermuseum soll am 24. Oktober eröffnet werden

WAZ vom 11.03.2008

Projektleiter Hans-Theo Horn spricht von einer "Herkules-Aufgabe"
24.10.2008

Vier gewinnt

NRZ vom 20.10.2008 - Jacqueline Siepmann

Am Wochenende öffnet das Museum im Kloster Saarn erstmals seine Pforten. Es ist das vierte neue Museum in fünf Jahren.
29.09.2008

Die Heilige Anna ist zurück

WAZ Mülheim vom 23.12.2007, Helga Lange

Noch bevor es Heiligabend werden kann, herrscht dort große Freude über ein ganz besonderes Geschenk. Die Anna ist zurück.
29.09.2008

Herzenssache von vielen

WAZ Mülheim vom 04.09.2007, Helga Lange

Herzenssache von vielen - Ausstellung im Kloster Saarn soll erst noch ein Museum werden. Freunde und Förderer sehen sich auf einem guten Weg. Rund 300 Exponate erzählen von einer wechselvollen Geschichte.
29.09.2008

WAZ Mülheim, 13.07.2007

Jörn Stender

Der Engel für Heilige - Restauratorin Petra Holle verhilft Bischof und Anna zu altem Glanz. Von Rissen und Holzwurm befreit zieht Engelbert bald ins Kloster. Saarner Förderer gaben die Arbeiten in Auftrag
Aktualisierung: 11.01.2011 - 17:55 / Redakteur: H.Dickmann
eine Seite zurückzum Seitenanfangzur HomepagelogIN